Neuordnung "Geprüfter Qualitätsfachmann Fertigungsprüftechnik" (QFT)

Durch eine Neuordnung wird das bisherige Berufsbild "Qualitätsfachmann Längenprüftechnik" (bisher QFM) seit Januar 2017 abgelöst durch den "Geprüfter Qualitätsfachmann Fertigungsprüftechnik" (neu: QFT).

Einige Änderungen betreffen den Prüfungsmodus selbst. Hier ist neu, dass der theoretische Teil, bestehend aus zwei Prüfungsteilen, nun projektorientiert ist und im praktischen Teil, der aus mehreren Prüfplätzen besteht, jeder einzelne Prüfplatz bestanden werden muss. Einer dieser Prüfplätze ist immer eine zu programmierende 3D-Messaufgabe, z. B. an der 3-Koordinaten-Messmaschine. Neu ist auch, dass in der praktischen Prüfung ein Fachgespräch geführt wird.

In Summe sind die theoretische sowie auch die praktische Prüfung Qualitätsmanagement-lastiger.

 
Weitere Schwerpunktänderungen:
Die Ausbildung erfolgt ab sofort lernfeldbezogen statt fächerbezogen.

Auch entfällt zukünftig im Rahmen der Ausbildung der Unterricht zu "Wirtschafts- und Sozialkunde" und ist damit auch nicht mehr Bestandteil der Prüfungen. Hintergrund dieser Entscheidung: Da es sich bei dem Beruf "Geprüfter Qualitätsfachmann Fertigungsprüftechnik" um einen reinen Umschulungsberuf handelt, kann davon ausgegangen werden, dass die Wissensvermittlung zu "Wirtschafts- und Sozialkunde" i.d.R. bereits im Vorberuf erfolgt ist.

Glossar  |  Newsletter  |  Kontakt  |  Anfahrt  |  Datenschutz  |  Sitemap  |  Impressum  |  Offene Stellen  |  Suche  |  

© Copyright 2014 CJD Berufsförderungswerk Koblenz. Alle Rechte vorbehalten.

pronza.net www.sasalka.com